Sicher einkaufen bei Qualität aus Tirol mit Apple Pay

Apple Pay funktioniert ganz einfach mit dem Gerät, das du jeden Tag benutzt. Mit nur einer Berührung kannst du mit deinen Kreditkarten und Prepaid-Kreditkarten bezahlen oder sie hinzufügen. Und weil deine Kartendetails beim Bezahlen mit Apple Pay niemals geteilt werden, sind Käufe mit deinem iPhone, iPad, Mac oder deiner Apple Watch sicherer und vertraulicher.

 

Offiziell hat es  Apple Pay noch nicht nach Österreich (und Deutschland) geschafft, doch  für die ganz Neugierigen unter euch, die NICHT aus der Schweiz sind, aber bei Qualität aus Tirol (und überall wo Apple Pay funktioniert) einkaufen wollen, gibt es eine Abhilfe.

Es gibt eine App im französischen und britischen App Store die sich "boon." nennt. Diese ermöglicht mit wenig Aufwand, eine virtuelle Prepaid-Mastercard in der Apple Wallet zu hinterlegen, um sie für Apple Pay verwenden zu können.

ABER es gibt einen kleinen Workshop, damit du als nicht Schweizer, Engländer oder Franzose auch mit Apple Pay bei uns bezahlen kannst, falls du es versuchen willst.

 

Was brauch ich dazu?

1) Ein kompatibles Gerät das mit Touch ID funktioniert.

iPhone

iPad

In Geschäften, in Apps und im Internet in Safari

 

  • iPhone 7
  • iPhone 7 Plus
  • iPhone 6s
  • iPhone 6s Plus
  • iPhone 6
  • iPhone 6 Plus
  • iPhone SE

In Apps und im Internet in Safari

 

  • iPad Pro (12,9")
  • iPad Pro (9,7")
  • iPad Air 2
  • iPad mini 4
  • iPad mini 3
  • System-Softwarevoraussetzung ist mindestens IOS 8.1 beim iPhone.

Apple Watch

Mac

In Geschäften und in Apps, gekoppelt mit dem iPhone 5 und neuer

 

  • Apple Watch Series 2
  • Apple Watch Series 1
  • Apple Watch (1. Generation)

Im Internet in Safari

 

  • MacBook Pro mit Touch ID
  • Ein Mac-Modell, das 2012 oder später eingeführt wurde, mit einem Apple Pay-fähigen iPhone oder einer Apple Pay-fähigen Apple Watch

2) Eine Apple-ID für Frankreich oder England

Hier gehts zur Fotostrecke wie man so eine bekommt:

 

"Fotostrecke mit der französischen Variante"

3) Du lädst dir die oben erwähnte "boon." App aus dem französischen oder britischen App Store,

da man sie im österreichischen bzw. deutschem App Store (noch) nicht bekommt.

Keine Angst, du kannst dich später mit deiner Standart Apple-ID ganz normal wieder

anmelden und die App funktioniert auch so, als hättest du sie vom heimischen Store geladen.

Diese ist gratis und wird benötigt, um hierzulande schon jetzt Apple Pay nutzen zu können.

 

"Hier gehts zur Fotostrecke wie man diese bekommt und einrichtet."

4) Eine Kreditkarte um das "boon." Guthaben aufladen zu können.

Was ist                    und was kann es?

  • "boon." ist ein Bezahlsystem fürs Handy das mit der NFC Technology funktioniert um kontaktlos bezahlen zu können. Das Unternehmen das hinter "boon." steht ist die deutsche Wirecard Card Solution Limited in Leipzig/Deutschland.
  • "boon." wird benötigt, damit du eine virtuelle MasterCard überhaupt bei der Apple Wallet hinterlegen kannst, da nur bestimmte Kreditkarten funktionieren, aus den Ländern wo Apple Pay "offiziell" gestartet ist.
  • Das sind folgende Länder:
  • USA
  • Kanada
  • Australien
  • Vereinigtes Königreich (UK)
  • Russland
  • Neuseeland
  • Frankreich
  • Spanien
  • Schweiz
  • Wenn du eine Kreditkarte von einer der teilnehmenden Kartenausgebern (Bank) aus diesen Ländern hast, die mit Apple einen Vertrag haben, brauchst du die boon. App gar nicht. Du musst nur die Region auf eines dieser Länder ändern um die Kreditkartenfunktion in der Apple Wallet anzuzeigen.

 

UPDATE:

N26 Bank unterstützt

Apple Pay

Wo funktioniert Apple Pay?

Apple Pay sollte im Normalfall überall dort funktionieren wo folgende Symbole zu sehen sind.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn nur das Symbol für kontaktloses Bezahlen alleine angeführt ist, sollte es wegen der NFC - Technology funktionieren, muss aber nicht. Kommt darauf an wie alt oder neu die Bezahlterminals sind. In den allermeisten Fällen funktioniert die Bezahlung.

Wenn das Apple Pay-Akzeptanzzeichen sichtbar angebracht ist, dann funktioniert die Bezahlung auf jeden Fall.

Die Vorteile von Apple Pay!

1) Schneller als alles andere. Touch-ID und bezahlt.

2) Sicher einkaufen. In Geschäften, Apps und jetzt auch im Internet.

  • Apple Pay funktioniert ganz einfach mit den Geräten, die Du jeden Tag benutzt. Mit nur einer Berührung kannst Du mit Deinen Kreditkarten und Prepaid-Kreditkarten bezahlen oder sie hinzufügen. Und weil Deine Kartendetails beim Bezahlen mit Apple Pay niemals geteilt werden, sind Käufe mit Deinem iPhone, iPad, Mac oder Deiner Apple Watch sicherer und vertraulicher.

3) Einfacher in Geschäften bezahlen.

  • Im Gegensatz zu normalen Kartenzahlungen im Geschäft dauert das Bezahlen mit Apple Pay auf Deinem iPhone oder Deiner Apple Watch nur Sekunden. Halte Dein iPhone einfach an das Lesegerät, während Du den Finger auf den Touch ID Sensor legst. Oder drücke zweimal auf die Taste an der Seite Deiner Apple Watch und halte sie dann an das Lesegerät.

4) Einfacher in Apps bezahlen.

  • Mit Apple Pay kaufst Du in den verschiedensten Apps einfach und sicher ein, auch in den Apps auf deiner Apple Watch. Du bezahlst einfach, indem Du Deinen Finger auf den Touch ID Sensor legst.

5) Und jetzt auch einfacher im Internet bezahlen.

  • Jetzt kannst Du mit Apple Pay nicht nur in Geschäften und in Apps bequem bezahlen, sondern auch im Internet mit Safari. Ob Du auf Deinem iPhone, iPad oder Mac einkaufst oder etwas spendest – Du kannst dafür Apple Pay nutzen, ohne extra einen Account zu erstellen oder Dich anzumelden. Touch ID ist auch auf dem neuen MacBook Pro verfügbar. Damit bezahlst Du jetzt mit einem Fingertipp schneller, einfacher und sicherer als je zuvor.

6) Datenschutz und Sicherheit. Bei jeder einzelnen Zahlung.

  • Sicherer bezahlen.
  • Wenn Du etwas kaufst, benutzt Apple Pay eine gerätespezifische Nummer zusammen mit einem einzigartigen Transaktionscode. So wird Deine Kreditkartennummer nie auf Deinem Gerät oder den Apple Servern gespeichert und Apple teilt Deine Kartennummern beim Bezahlen auch niemals mit den Händlern.

7) Deine Einkäufe bleiben Privatsache.

  • Apple Pay sichert keine Transaktionsdaten, die zu Dir zurückverfolgt werden können. Das einzige, was sie machen, ist Deine letzten Einkäufe für Dich in der Wallet App aufzulisten. Mehr aber auch nicht.

8) Nicht auf Kreditkarten beschränkt.

  • In Zukunft kann Apple Pay auch mit Debitkarten (Maestro) funktionieren. Eine Kreditkarte ist nicht erforderlich. Denkbar sind auch Zutrittskontrollen oder Ticket-Verkaufssysteme.
  • Wenn man mit Apple Pay eine Kredit- oder Bankkarte hinzufügt, werden die aktuellen Kartennummern weder auf dem Gerät noch auf Apple-Servern gespeichert. Stattdessen wird eine einzigartige Geräte-Kontonummer zugewiesen, verschlüsselt und sicher in Secure Element auf dem iPhone oder der Apple Watch gespeichert. Jeder Zahlungsvorgang wird mit einer einmaligen einzigartigen Nummer autorisiert, welche die Geräte-Kontonummer nutzt und anstatt den Sicherheitscode auf der Rückseite der Karte zu verwenden, erzeugt Apple Pay einen dynamischen Sicherheitscode, um die Sicherheit eines jeden Zahlungsvorgangs zu bestätigen.

Hier bei

Qualität aus Tirol

der exklusive

Rabatt auf alle verfügbaren Jacken im Sortiment.